Fenster reinigen - schlierenfrei und ohne Streifen!

Die ersten Sonnenstrahlen bahnen sich bereits an und scheinen durch die Fenster. Mit den ersten warmen Temperaturen steht auch der Frühjahrputz bereits auf der To Do Liste.

Dieser ist besonders bei Fenstern wichtig, da hier die Spuren des Winters deutlich zu sehen sind. Rauhe winterliche Witterungsverhältnisse oder gar Verkehrsschmutz versperren uns die schöne Sicht auf den Frühling.

Wir haben den Durchblick und verraten, wie man Fenster so putzt, dass Schlieren und unschöne Streifen der Vergangenheit angehören.

Das richtige Fensterputz-Wetter

Auf das richtige Wetter zu warten ist keine Ausrede, sondern wichtig, damit während dem Putzen keine Flecken entstehen.  Direkte Sonneneinstrahlung während des Putzens kann zB auch dazu führen, dass das Reinigungsgemisch zu schnell trocknet. Am besten putzt man an einem warmen, aber bedeckten Tag. Liegen die Fenster im Schatten, spielt das Wetter nur eine untergeordnete Rolle und man kann gleich loslegen.

Vorbereitung ist die halbe Miete

Kind hinter dreckigem Fenster

Wer alles vorbereitet und zurecht legt, spart nicht nur Zeit sondern auch Putzmittel:

Groben Schmutz wie Spinnweben und Blütenstaub entfernen und Fenster mit einem Handfeger gründlich abbürsten. Dabei startet man mit den Innenseiten bevor man die Außenseiten der Fenster sauber macht. Tipp: besonders auf die Ecken achten, da sich hier der meiste Schmutz ansammelt.

 

Die Fensterrahmen nicht vernachlässigen

Danach geht es weiter mit dem Reinigen der Fensterrahmen. Hierfür einfach 1 EL WunderRein mit 10L  warmem Wasser vermischen. Mit dem blauen Mikrofasertuch in das Putzwasser tauchen und den kompletten Fensterrahmen abwischen. Tipp: Auch hier an den Innenseiten der Fenster beginnen, bevor die Fenster außen gereinigt werden. Dabei ist es besonders wichtig, dass man den Lappen oft auswäscht. Abschließend trocken wischen.

 

Wie WunderRein den Durchblick schärft

 

Du kannst WunderRein für alle deine Fenster verwenden. Hierfür empfehlen wir eine großzügige WunderRein Putzmischung. So klappt es streifenfrei: 

  1. Mische 1 Esslöffel WunderRein in 10 Liter warmes Wasser und rühre für eine Minute gut um. Da WunderRein dermatologisch geprüft ist, braucht man hierfür keine Putzhandschuhe tragen.
  2. Trage das Reinigungsgemisch mit dem Mikrofasertuch großzügig auf der Fensterfront auf und verteile es.
  3. Arbeite in kreisförmigen Bewegungen von oben nach unten und von innen nach außen.
  4. Verwende einen Fensterabzieher und ziehe die Scheiben von oben nach unten gründlich ab. Am Ende jeder Bahn sollte man die Gummilippe des Abziehers mit einem Tuch trocken wischen.
  5. Zum Schluss wird mit dem Mikrofasertuch nachpoliert.

Sind die Fenster einmal gründlich geputzt, so reicht es Zwischendurch immer wieder mit der Sprühflasche nachzugehen und die Fenster schnell zu putzen. Hierfür eignet sich besonders die beliebte und streng limitierte WunderRein Premiumbox.

 

Jetzt noch schnell die limitierte Premiumbox von WunderRein sichern

Die WunderRein Premiumbox enthält alles, was man für den gelungenen Einsatz von WunderRein braucht. Mit der inkludierten Sprühflasche kann man WunderRein kinderleicht anmischen und direkt auf die Fensterflächen aufsprühen. Auch ein hochwertiges Mikrofasertuch ist mit im Paket. Damit verleihst du deinen Fenstern den perfekten Glanz. Perfekt für für alle Haushaltsangelegenheiten.

Anwendung:

  1. WunderRein einfüllen: Etwa ein erbsengroßes Stück WunderRein ist ausreichend für die Flasche!
  2. Mit handwarmen Wasser auffüllen: Fülle die Flasche nur bis ca. 3/4 voll!
  3. 1 Minute schütteln: Damit sich die Paste mit dem Wasser vermischt gut schütteln! Danach ist dein Allesreiniger aus der wiederverwendbaren Sprühflasche bereit zum Einsatz!

 

NEU: das Mikrofaser-Glastuch

Mit diesem Tuch bekommst du sämtliche Glasflächen, wie Fenster, Glastische, etc. wieder streifenfrei sauber. Wende das Glastuch trocken an, nach der Reinigung mit WunderRein im Reinigungsgemisch (nicht pur!). Das Glastuch eignet sich außerdem perfekt für Gläser aus dem Geschirrspüler zum polieren!

 

Immer griffbereit: die nachhaltige Sprühflasche

In dieser Box ist 1 Stück Sprühflasche enthalten. Die Sprühflasche hat voll befüllt ein Fassungsvermögen von 240ml. Mit dieser Flasche sparst du nicht nur lästigen Plastikmüll, sondern kannst die WunderRein-Paste auch immer Griffbereit als Reinigungsgemisch aufbewahren.

 

So oft sollte man Fenster putzen

Pauschal lässt sich nicht sagen, wie häufig man Fenster putzen sollten. Das hängt nämlich von mehreren Faktoren ab. Wenn man zum Beispiel an einer viel befahrenen Straße wohnt, schlagen sich Abgase und Staub rasch auf den Fenstern nieder und die Fenster wirken schnell wieder schmutzig und grau.

Normalerweise reicht es, wenn man seine Fenster zwei bis drei mal im Jahr richtig gründlich putzt. Es ist sinnvoll, den ersten Rutsch Pollen abzuwarten, bevor man Fenster putzt. So sind die Fenster nicht gleich wieder schmutzig und man erspart sich ein Stück Arbeit.

So wird man schmutzige Fenster für immer los

Die allermeisten Flecken entstehen durch Insektenkot, der fest an der Fensterscheibe haftet. Am besten verwendet man dafür einen Glasschaber und kratzt damit die Anhaftungen vorsichtig ab. Auch alte Rückstände von Fensterreinigern, die manchmal sogar mehrere Jahre alt sein können, begünstigen hässliche Schlieren und Streifen. Befolge die oben genannten Schritte und beginne immer bei der Grobreinigung. Entferne diese Rückstände und Ablagerungen mit viel Geduld und klarem Wasser. Wenn das erledigt ist, kannst du zukünftig wie gewohnt und ganz leicht deine Fenster mit WunderRein nachhaltig sauber halten.

 

In diesem Sinne, auf die Sprühflasche, fertig, los! Wir wünschen viel Spaß beim Frühjahrsputz mit den WunderRein - Reinigungstipps!